Hier finden Sie alle Details zum Artikel

Wie wir werden, die wir sind

Neurobiologische Grundlagen subjektiven Erlebens und die Entwicklung des Menschen in Beziehung
ISBN: 978-3-87387-581-4
CHF 55.00
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Since we are in the process of reining in, orders can only be placed again from January 1, 2021.
Die lebenslange Wirkung früher Erlebnisse "Weshalb können wir uns nicht daran erinnern, was wir im Alter von drei Jahren getan haben? Warum sind manche Kinder ungewöhnlich schüchtern? Welche biochemischen Auswirkungen haben Demütigungen, und inwiefern können sie sich auf das Gehirn von Kindern schädigend auswirken? Neue und einleuchtende Antworten auf diese Fragen ergeben sich aus Siegels Synthese neurobiologischer, psychologischer und kognitionswissenschaftlicher Erkenntnisse." - Publishers Weekly Dieses Buch überwindet die Nature-Nurture-Dichotomie, die seit langem unser Denken über die menschliche Entwicklung einengt, und erforscht die Rolle zwischenmenschlicher Beziehungen bei der Entstehung wichtiger Verbindungen im Gehirn. Daniel J. Siegel präsentiert eine bahnbrechende neuartige Sicht der Entstehung des menschlichen Geistes - den Prozeß, durch den wir alle zu fühlenden, denkenden und erinnernden Individuen werden. Daniel J. Siegel, Medizinstudium an der Harvard University, Postgraduate-Studien an der UCLA in Kinderheilkunde, allgemeiner Psychiatrie und Kinder- und Jugendpsychiatrie. Zur Zeit wirkt er als Associate Clinical Professor der Psychiatrie an der UCLA School of Medicine. Aufgrund seines integrativen entwicklungsorientierten Ansatzes wird er weltweit zu Vorträgen eingeladen.