Hier finden Sie alle Details zum Artikel

4. Schweizer Bildungsfestival, Claude AnShin Thomas: Jenseits von Liebe und Hass


Vortrag anläßlich des 4. Schweizer Bildungsfestival "Liebe und Hass" vom 12. - 15. August 2010 in Weggis am Vierwaldstättersee, Laufzeit ca. 5 Stunden auf zwei DVDs
CHF 46.00
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Since we are in the process of reining in, orders can only be placed again from January 1, 2021.
JENSEITS VON LIEBE UND HASS
Claude AnShin Thomas (geb. 1947 in Pennsylvania) meldete sich mit 17 Jahren zur Armee und ging mit 18 Jahren nach Vietnam. 1991 lernte er Thich Nhat Hanh bei einem Seminar für Kriegsveteranen kennen und lebte für drei Jahre in dessen spirituellem Zentrum in Frankreich. 1995 wurde er von Bernard Glassmann zum buddhistischen Mönch in der Soto-Zen-Tradition ordiniert. Er ist Gründer der Zaltho Foundation, einer gemeinnützigen Organisation, die Gewaltlosigkeit und Frieden-fördernde Aktivitäten iniitiert undunterstützt.

„Wir alle haben von den Früchten der Gewalt, von den Früchten des Hasses gekostet. Wenn wir uns nicht damit befassen, wird es uns zerstören, denn die Folgen eines Traumas verschwinden nicht von allein. Krieg beginnt nicht erst, wenn die ersten Bomben fallen, und endet nicht, wenn keine Menschen mehr unter Trümmern begraben werden. Die Saat des Krieges wird viel ehergesät - in der Kindheit, in frühen Gewalterfahrungen - sie existiert als Potenzial in jedem von uns, und sie wird gefördert und gestützt durch die gesellschaftlichen Bedingungen, unter denen wir leben“.