Hier finden Sie alle Details zum Artikel

Michaela Huber

5. Zürcher Traumatage / Der Feind im Inneren. Psychotherapie mit täterimitierenden Anteilen

Vortrag anlässlich der 5. Zürcher Traumatage 2013: "DISSOZIATION" Krankheitsbild - Schutzfunktion - Chance vom 28. - 30. Juni 2013 in Zürich, ca. 159 Min. auf 1 DVD
CHF 25.00
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Since we are in the process of reining in, orders can only be placed again from January 1, 2021.
Zu den schwierigsten Momenten in der Arbeit mit hochdissoziativen Menschen gehören die Versuche, die inneren "Spiegelsplitter" der TäterInnen in die Therapie einzubeziehen. TherapeutInnen haben oft intensive Gegenübertragungsgefühle und scheuen vor dieser unerlässlichen Arbeit zurück oder konfrontieren zu stark bzw. versuchen zu schnell, diese Anteile zum "Überlaufen auf die gute Seite" zu überreden, ohne anzuerkennen und ausreichend zu verstehen, weshalb diese Anteile entstanden sind, was sie als ihre unbedingte Aufgabe empfinden und wie sie direkt oder indirekt bereits zu wichtigen Regulatoren der Persönlichkeit geworden sind. Täterloyalität und Täteridentifikation: Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Was hilft, diese Bereiche der Persönlichkeit für eine Veränderung zu gewinnen?