Hier finden Sie alle Details zum Artikel

Thomas Harms

7. Schweizer Bildungsfestival: Körper, Emotion und Bindung

Schlüssel zur nachgeburtlichen Krisenbegleitung von Eltern und ihren Kindern
CHF 46.00
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Anzahl:
Thomas Harms, Leiter des Zentrums für Primäre Prävention und Körperpsychotherapie (ZePP) in Bremen, berichtet über die enge Verwobenheit von Körper, Emotionsregulation und Bindung. Neben Ergebnissen der heutigen Gehirn- und Bindungsforschung stellt Harms eigene Videobespiele und Praxisbeobachtungen aus dem Feld der modernen Eltern - Säugling - Psychotherapie vor, die zeigen, wie durch einfache körperliche Interventionen (z. B. Atmung, Berührung und Körperwahrnehmung) die Nähe- und Bindungsbereitschaft von Eltern und Kindern schon ganz früh im Leben verbessert werden kann. Die zentrale These des Referenten lautet: Sichere Bindung entsteht nur dort, wo wir eine achtsame Verbindung mit dem Körper entwickeln. Der Aufbau einer stabilen Selbstverbindung wird zum wichtigsten Vehikel, um die Spür- und Resonanzfähigkeit von Eltern und Kind zu verbessern. Dabei zeigt Thomas Harms, dass seine Ansätze der Emotionellen Ersten Hilfe (EEH) und Präventiven Körperpsychotherapie nicht nur in der nachgeburtlichen Krisenbegleitung von Eltern und Kind einsetzbar sind, sondern auch neue Perspektiven in der Frühprävention sowie der körperorientierten Psychotherapie mit Erwachsenen eröffnen.