Hier finden Sie alle Details zum Artikel

Dr. Anngwyn St. Just

9. Schweizer Bildungsfestival 2015: Systemische Kräfte hinter Aggression und Depression von Individuen


Vortrag anlässlich des 9. Schweizer Bildungsfestival "Aggression, Depression und Lebendigkeit" in Weggis / Schweiz vom 20. - 23. August 2015

4 DVDs à 330 Minuten (Englisch mit Deutscher Übersetzung)
CHF 64.00
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Since we are in the process of reining in, orders can only be placed again from January 1, 2021.

Abgebrochene oder zerstörte Verbindungen zu wesentlichen Tugenden und Werten, zu anderen Kulturen, Gruppierungen, Menschen, zu sich selber inklusive – all das steckt hinter intensiven Beziehungsproblemen, die im Streit landen und dann unter den destruktiven Kräften von Aggression und Depression oft eskalieren. Dr. Anngwynn St. Just präsentierte am ersten Tag des Bildungsfestivals ihre Sichtweise, dass emotionale Zustände und dazu passende Ereignisse nicht nur das Phänomen einer einzelnen Person sind, sondern das Resultat eines viel grösseren Musters, das seine Grundlagen in der umgebenden Kultur, Geschichte und Natur hat. Fragmentierte Beziehungen sind die treibende Kraft hinter den gefährlichen Erscheinungsformen von Aggression und Depression. Die Anerkennung dieser Perspektive und die Einbettung von menschlichen Rollen und Schicksalen innerhalb eines existierenden Systems kann zentral sein für den Abschied von Einbahnstrassen im Umgang mit gefährlichen Emotionen – gefährlich nach aussen (Tendenz der Aggression) oder nach Innen (Tendenz der Depression).