Hier finden Sie alle Details zum Artikel

Dr. Peter A. Levine und Susan Hart

Das Somatic Experiencing-Modell

Sprache ohne Worte: Wie unser Körper Traumata verarbeitet und uns in die innere Balance zurückführt
CHF 46.00
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Since we are in the process of reining in, orders can only be placed again from January 1, 2021.
Der renommierte Therapeut und Traumaforscher Dr. Peter A. Levine ist der Begründer des Somatic Experiencing (SE)-Modells.
Sein Vortrag "Ein frühes Trauma muss nicht für ewig sein" informiert über die theoretschen Grundlagen von SE und zeigt praktische Körperübungen sowie eine Live-Demonstration. Levines Therapiemodell beruht auf dem Jäger-Beute-Verhalten, einem Reiz-Reaktions-Zyklus mit drei Optionen: dem Flucht-, Angriffs- oder Totstellreflex. "Ein Trauma ist im Nervensystem gebunden. Es ist eine biologisch unvollständige Antwort des Körpers auf eine lebensbedrohliche Situation. Das Nervensystem hat dadurch seine Flexibilität verloren." Durch das Wiederbeleben der körperlichen Abwehrkräfte entsteht aus dem traumabedingten Gefühl der Lähmung und Erstarrung eine Eröffnung von neuen Möglichkeiten und Lebensfreude. Tief verankerte Nachwirkungen von Traumata können allmählich überwunden werden.

Die dänische Psychologin Dr. Susan Hart hat sich auf Kinderpsychotherapie spezialisiert. In dem Vortrag "Wie der Körper Traumata verarbeitet" stellt sie das von ihr entwickelte Trauma-Behandlungskonzept "Neuroaffektive Entwicklungspsychologie" vor. Darin werden Erkenntnisse und Therapiemethoden der Entwicklungspsychologie und der Neurowissenschaft kombiniert. Dr. Hart ist bekannt für ihre ebenso vielschichtigen wie klaren Präsentationen.

2 Seminare (Englisch mit Konsekutivübersetzung) im Rahmen der 1. Zürcher Traumatage im Juli 2009 in Zürich, ca. 10 Std. 18 Min. auf 3 DVDs