Hier finden Sie alle Details zum Artikel

Dr. Peter A. Levine

Zusammenspiel von Schock und Entwicklungstrauma

Weiterbildung vom 11. - 14. August 2018 in Weggis auf 7 DVDs (ca. 15 Stunden Laufzeit)
CHF 140.00
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Anzahl:
Schock- und Entwicklungs-Trauma können in der Regel nicht voneinander getrennt werden – sie ereignen sich nicht isoliert voneinander.

Für Dr. Peter A. Levine, dem Begründer des SOMATIC EXPERIENCING (SE) ist es klar, dass Schocktrauma direkt mit den Entwicklungsprozessen vernetzt ist, die sich zur Zeit des Schocktraumas biologisch wie psychologisch am Bauen waren.

Daher scheint es, dass die Person im individuellen Entwickungsstadium gefangen geblieben ist. Trauma bedeutet generell den Verlust der Verbindung zum Hier und Jetzt. Die Person ist im Damals des einstigen Schockerlebens eingebunden. Deshalb sind die betroffenen Individuen in der damaligen Entwicklungsphase gefangen. Im umgekehrten Szenario, wenn die Entwicklungsprozesse ungenügend oder eingeengt sind, dann ist eine Person anfälliger für Schocktrauma. Ergänzende oder vielmehr komplette Behandlung von traumatischen Ereignissen behinhaltet folglich für Peter A. Levine immer das Zusammenweben von neu verhandelten schock- bzw. entwicklungsbezogenen Themen.

In dieser weltweit erstmals angebotenen Weiterbildung konnten die Teilnehmenden lernen, wie dieses Zusammenweben beider Bereiche aufgrund einer bestimmten Landkarte erfolgt. Klientinnen und Klienten wurden dadurch optimiert unterstützt, in ihr Erwachsenen-Ich hineinzuwachsen und das Kinder-Ich hinter sich zu lassen. Biologische innere Veränderungen helfen beim Wandel von tiefen inneren Glaubens- oder Emotionalmustern (welche direkt mit langjährigen Folgen von Entwicklungstraumata verbunden sind).