Das Neuroaffektive Beziehungsmodell (NARM)

Einführung in die Arbeit mit NARM zur Heilung von Entwicklungstrauma

Daten

Datum: 12. – 13. März 2022
Uhrzeit: 10:00–17:30 Uhr
Leitung: Michael Mokrus (DE)
Sprache: Deutsch
Kosten: CHF 500
Kursort: Zentrum für Innere Ökologie
8004 Zürich

Dieser Workshop bietet einen Überblick über Entwicklungstraumata (K-PTBS) aus der Perspektive des neuroaffektiven Beziehungsmodells und bringt den Teilnehmer*innen die Grundzüge des theoretischen und klinischen Ansatzes von NARM nahe.


NARM ist ein umfassender psychodynamischer und körperorientierter Ansatz für die Behandlung von zwischenmenschlichem Trauma im Kontext einer therapeutischen Beziehung. Mit dem der Konzeption und der Methodik innewohnenden Verständnis der funktionalen Einheit von biologischer und psychologischer Entwicklung arbeitet NARM mit frühen Mustern von Verbindungsverlust, die unsere Identität, unsere Emotionen, unsere Physiologie, unsere Beziehungen und unser Verhalten tief beeinflussen. Die Vorgehensweise ist ressourcenorientiert, nicht regressiv, nicht kathartisch und nicht pathologisierend. Das gleichzeitige Arbeiten mit diesen verschiedenen Aspekten auf der körperlichen wie psychologischen Ebene menschlichen Seins ist eine bedeutsame Perspektivenerweiterung für die Arbeit mit Entwicklungs-, Beziehungs- und Bindungs- und generationenübergreifendem Trauma.

Themenschwerpunkte:

  • Überblick über den theoretischen und praktischen Ansatz zur Behandlung von Entwicklungstrauma
  • Die wechselseitige Beziehung von Nervensystem-Dysregulation und Identitätsverzerrungen
  • Die fünf organisierenden Entwicklungsthemen in NARM und deren entwicklungspsychologische Bedeutung
  • Die Entstehung und Funktion der fünf grundlegenden Anpassungsstrategien, die daraus resultierende Identitätsverzerrungen und ihre Folgen im Leben von Erwachsenen
  • Die Arbeit in der Gegenwart, die Bedeutung dualen Gewahrseins und somatischer Achtsamkeit
  • Die vier Säulen der Prozessarbeit
  • Der NARM-Heilungskreislauf und die Integration top-down und bottom-up
  • Demonstration der Methode
  • Orientierung: die NARM-Weiterbildung

Michael Mokrus

Michael Mokrus arbeitet seit 1989 freiberuflich in eigener Praxis und unterrichtet als Trainer, Dozent und Supervisor verschiedene achtsamkeitsbasierte körper-, psycho- und traumatherapeutische Ansätze für Menschen in therapeutischen Berufen.Seit 2003 ist er kontinuierlich im Supervisions-Team von SOMATIC EXPERIENCING (SE), seit 2012 im Lehrteam von NARM und ISP. Zurzeit unterrichtet Michael …

Anmeldung

Hiermit melde ich mich verbindlich für obenstehenden Kurs an und akzeptiere nachfolgende Kursbedingungen. Bei einem Rücktritt bis 21 Tage vor Kursbeginn (bei mehrteiligen Kursen / Trainings vor dem 1. Modulbeginn) werden CHF 100.-- an Bearbeitungsgebühren fällig (ausgenommen sind Veranstaltungen unter CHF 100.—, dort verfallen die vollen Teilnahmekosten). Bei Abmeldung weniger als 21 Tage vor Kursbeginn (bei mehrteiligen Kursen / Trainings vor dem 1. Modulbeginn) müssen die ganzen Kurskosten bezahlt werden. Dies gilt auch im Krankheitsfall (wir empfehlen mit der Anmeldung eine Annullierungskosten-Versicherung, die dann aktiviert werden kann). Wenn eine Ersatzperson gestellt werden kann, entfallen diese Kosten. Dies gilt nicht, wenn der Kurs bereits begonnen hat. Versicherung ist Sache der Teilnehmenden. Die Polarity Bildungszentrum AG und die Zentrum für Innere Ökologie AG behalten sich vor, aufgrund von nicht voraussehbaren oder anderen, nicht von der Polarity Bildungszentrum AG oder der Zentrum für Innere Ökologie AG kreierten Gründen, Kurse zu verschieben. Die Teilnehmenden haben dann die Möglichkeit, das neue Datum zu akzeptieren oder ihre Teilnahme am neu terminierten Datum rückgängig zu machen. Bei einer ungenügenden Anzahl von Anmeldungen behalten sich die Polarity Bildungszentrum AG und die Zentrum für Innere Ökologie AG das Recht vor, den Kurs zu annullieren. Den Teilnehmenden steht sowohl bei einer Verschiebung als auch bei einer Annullation weder eine Entschädigung noch Schadenersatz zu. Das Recht der Teilnehmenden bei Kursannullationen oder Kursverschiebungen Schadenersatz geltend zu machen, wird mit der Unterzeichnung dieses Vertrages ausdrücklich ausgeschlossen. Die Haftung der Polarity Bildungszentrum AG oder der Zentrum für Innere Ökologie AG für allfällig beigezogene Hilfspersonen wird vollständig ausgeschlossen.