Somatic Ego State-Therapy® (SEST)

Curriculum in 4 Modulen nach Maggie Phillips

Daten

Datum: Modul 1:
24.06.2022 – 26.06.2022
Modul 2:
06.10.2022 – 08.10.2022
Modul 3:
30.03.2023 – 01.04.2023
Modul 4:
30.11.2023 – 02.12.2023
Uhrzeit: jeweils 10.00 - 13.00 Uhr
und 14.30 - 17.30 Uhr 
Leitung: Silvia Zanotta (CH)
Doris Wehrli (CH)
Bedingungen: Mindestvoraussetzung: SE Intro oder Seminar 1  (Grundkurs) EST
Sprache: Deutsch
Kosten: CHF 3'000

pro Modul 750 CHF
Das Training kann nur als Ganzes gebucht werden


SOMATIC EXPERIENCING® (SE) und EGO-STATE-THERAPIE (EST) lassen sich wunderbar zu einem kreativen, effektiven und ganzheitlichen Behandlungsansatz kombinieren. Verschiedenartige Probleme, Konflikte, Symptome und traumatische Erfahrungen (z.B. Komplexe Posttraumatische Belastungsstörungen PTBS sowie Beziehungs- und/oder Entwicklungstraumata) können in der Verbindung von SE und EST enorm erfolgreich angegangen werden, wie Doris Wehrli und Silvia Zanotta aus jahrelanger Erfahrung wissen. Beide Referentinnen dieses Trainings verbrachten jahrelang Zeit an der Seite von Maggie Phillips, der Gründerin dieses Curriculums, und auch von Peter A. Levine, dem Begründer von SE.

Obwohl es viele Modelle gibt, die spezifisch mit Persönlichkeitsanteilen arbeiten, ist die Ego-State-Therapie einzigartig in ihrer Anwendung von Hypnose und anderen Werkzeugen, mit denen unbewusste, verborgene und sich dem direkten Zugang entziehende Persönlichkeitsanteile berührt werden können – Anteile oder Aspekte, die eine bedeutende Rolle spielen sowohl bei posttraumatischen Symptomen wie z.B. Angst, Schmerz, Dissoziation, Depression, als auch bei vielen anderen untypischen Phänomenen und Schwierigkeiten, die nicht auf die herkömmlichen Behandlungsansätze reagieren. Der spezielle Ansatz von SOMATIC EXPERIENCING® (SE), präzise auf das Nervensystem einzugehen und damit Veränderungen auf neurophysiologischer, somatischer, energetischer und psychologischer Ebene zu ermöglichen, stellt eine zusätzliche und tiefere Wahrnehmungs- und Verarbeitungsmöglichkeit dar.


Der spezifische Fokus auf Persönlichkeitsanteile (Ego-States) und deren Verkörperung eröffnet spannende Möglichkeiten, wie schwierige und komplexe Probleme ganzheitlich verändert und gelöst werden können. Statt dem Verlust von Selbstermächtigung, dem Auftauchen von Scham und weiteren komplexen Problemen, die zu einer verwirrten und „falschen“ Selbstidentität führen, bauen sich neue faszinierende Lösungen auf. Ziel der somatischen EGO-STATE THERAPIE ist es, innere Kommunikation und Zusammenarbeit zu ermöglichen und damit Integration zu bewirken.

Die Teilnehmenden werden Interventionen aus dem SOMATIC EXPERIENCING® (SE) und der EGO-STATE-THERAPIE in Theorie und Praxis kennenlernen. Theoretische Inputs werden durch Demos und Übungen ergänzt. Es wird für die Teilnehmenden auch Gelegenheiten geben, eigene Fälle vorzustellen und die klinische Anwendung des SEST-Behandlungsansatzes zu diskutieren.


Modul 1 des SEST-Curriculums
Inhalt

  • Grundlagen und Prinzipien von Ego-State-Therapie und Somatic Experiencing
  • Wie entwickeln sich Ego-States
  • Funktionen, Rollen und Charakterisitika der Ego-States
  • Das SARI-Modell als 4-stufiger Behandlungsrahmen der EST
  • Effektives therapeutisches Bündnis mit den Ego-States schliessen
  • Auswirkungen von Trauma auf das Gedächtnis
  • Das dissoziative Spektrum aus Sicht von EST und SE
  • Wie wir non- und präverbale, symbolische und somatische States identifizieren und mit ihnen arbeiten können
  • SE- und EST-Strategien zur Auflösung und Erleichterung von
    Symptomen und zum Aufbau von Selbstermächtigung
  • Klientinnen und Klienten gezielt auf die Behandlung vorbereiten

Inhaltsangaben für die Module 2 - 4 folgen.


Zielgruppe
Menschen mit beruflicher Erfahrung aus den Bereichen Ärztliche und Psychologische Psychotherapie, Körpertherapie, Lebens- und Sozialberatung, Pädagogik, Heilpädagogik, Seelsorge, spezialisierte Krankenpflege, Coaching

Silvia Zanotta

Silvia Zanotta, Dr. phil., arbeitet in eigener Praxis als Psychotherapeutin für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien in Zürich. Sie hat neben Personenzentrierter Psychotherapie (Carl Rogers), Klinischer Hypnose (Milton Erickson), Psychoimaginativer Traumatherapie PITT (Luise Reddemann) und EGO-STATE-THERAPIE (John und Helen Watkins) auch in SOMATIC EXPERIENCING (Peter Levine), …

Doris Wehrli

Doris Wehrli, MSc / Fachpsychologin für Psychotherapie FSP, arbeitet seit 35 Jahren in eigener Praxis in Zürich mit Jugendlichen, Erwachsenen und Paaren.
Verschiedene mehrjährige Ausbildungen in Psychotherapie und Traumatherapie. (www.schap.ch/doris-wehrli) Sie kombiniert psychodynamische und systemische Psychotherapie mit Ego-State-Therapie, Hypnose und somatischen Methoden. Supervisorin …

Anmeldung

Hiermit melde ich mich verbindlich für obenstehenden Kurs an und akzeptiere nachfolgende Kursbedingungen. Bei einem Rücktritt bis 21 Tage vor Kursbeginn (bei mehrteiligen Kursen / Trainings vor dem 1. Modulbeginn) werden CHF 100.-- an Bearbeitungsgebühren fällig (ausgenommen sind Veranstaltungen unter CHF 100.—, dort verfallen die vollen Teilnahmekosten). Bei Abmeldung weniger als 21 Tage vor Kursbeginn (bei mehrteiligen Kursen / Trainings vor dem 1. Modulbeginn) müssen die ganzen Kurskosten bezahlt werden. Dies gilt auch im Krankheitsfall (wir empfehlen mit der Anmeldung eine Annullierungskosten-Versicherung, die dann aktiviert werden kann). Wenn eine Ersatzperson gestellt werden kann, entfallen diese Kosten. Dies gilt nicht, wenn der Kurs bereits begonnen hat. Versicherung ist Sache der Teilnehmenden. Die Polarity Bildungszentrum AG und die Zentrum für Innere Ökologie AG behalten sich vor, aufgrund von nicht voraussehbaren oder anderen, nicht von der Polarity Bildungszentrum AG oder der Zentrum für Innere Ökologie AG kreierten Gründen, Kurse zu verschieben. Die Teilnehmenden haben dann die Möglichkeit, das neue Datum zu akzeptieren oder ihre Teilnahme am neu terminierten Datum rückgängig zu machen. Bei einer ungenügenden Anzahl von Anmeldungen behalten sich die Polarity Bildungszentrum AG und die Zentrum für Innere Ökologie AG das Recht vor, den Kurs zu annullieren. Den Teilnehmenden steht sowohl bei einer Verschiebung als auch bei einer Annullation weder eine Entschädigung noch Schadenersatz zu. Das Recht der Teilnehmenden bei Kursannullationen oder Kursverschiebungen Schadenersatz geltend zu machen, wird mit der Unterzeichnung dieses Vertrages ausdrücklich ausgeschlossen. Die Haftung der Polarity Bildungszentrum AG oder der Zentrum für Innere Ökologie AG für allfällig beigezogene Hilfspersonen wird vollständig ausgeschlossen.