Verfeinerung von therapeutischen Fähigkeiten

Mehr als nur der eigenen Methode treu sein

Données

Date: 10 – 13 novembre 2022
Heure: 10h00–17h30
24 Weiterbildungsstunden
Gestion : Dr. James Jim Feil (USA)
Conditions: therapeutischer Hintergrund
Langue: Anglais traduit en allemand
Coûts: CHF 1'000

Die bestehende therapeutische Arbeit stetig zu erweitern und vor allem auch zu verfeinern, ist das Anliegen aller professionellen Therapeut*innen. Oft braucht es dafür eine andere Perspektive als die zuvor beim Erlernen der Methode am stärksten prägende. In diesem Seminar offeriert Dr. Jim Feil genau diesen so wichtigen anderen Blick auf das, was wir gelernt haben und auch regelmässig anwenden. Dadurch soll die Subtilität des eigenen Wirkens erhöht und optimiert werden.

Therapeut*innen beginnen ihre Arbeit in dem von ihnen gewählten methodischen Bereich. Sie wenden die dort erlernten Techniken so gut wie möglich an, verwenden die Konzepte, die ihnen beigebracht wurden, als Leitfaden für ihre Arbeit und bleiben im Wesentlichen dem Rahmen ihrer Methode „treu“. Wenn sie auf diese Weise arbeiten, werden sie gewisse Ergebnisse erzielen, manchmal sogar überraschende Ergebnisse, aber sie werden auch ein Gefühl für ihre eigenen Grenzen bekommen und nach höherem Feinschliff suchen.

Sobald Therapeut*innen beginnen, Vertrauen in die wesentlichen Elemente der eigenen Therapieform zu haben und davon überzeugt sind, dass ihre Arbeit zu einer wahrnehmbaren und dauerhaften Wirkung für die Klient*innen führt, eröffnen sich neue Möglichkeiten zur Verfeinerung der schon bestehenden Fachkompetenz und Intuition.

Die zentralen Themen dieses Kurses befassen sich mit Techniken, Methoden, Beziehung, Prinzip, sowie Präsenz, Resonanz, Spiegelung und Rhythmus. Sie gehören zu den spezifischen Elementen fast jeder Therapie, auch wenn sie nicht immer explizit so betont werden. Es sind diese Wegweiser, nach denen sich Therapeut*innen mit ihrer Ausrichtung und Aufmerksamkeit ausrichten, um ihre wachsende Kompetenz zu verfeinern, nuancieren und präzisieren.

Wir befassen uns mit dem therapeutischen Verhalten und Begreifen und untersuchen die bewussten und unbewussten Leitbilder des Therapeuten /der Therapeutin für seine / ihre therapeutische Rolle. Wir arbeiten mit den vielen Arten, wie man den Geschichten und Themen der Klienten zuhört, sie zurückspiegelt und in sie eingreift:

  • Verbale Geschichten
  • Körperliche, somatische Geschichten
  • Energie, Feld, Gezeitenimplikationen von Geschichten
  • Geschichten von Krisen, Übergängen, Herausforderungen, Dilemmas, traumatischen Ereignissen.
Die wichtigste Fähigkeit ist die Fähigkeit, eine Reihe von Faktoren gleichzeitig zu erfassen und zu bewerten:
  • Das grosse Ganze
  • Die Leitprinzipien der eigenen Arbeit
  • Die Details und die Auswahl der Technik
  • Das Erkennen der spezifischen Bedürfnisse und Ressourcen des Klienten /der Klientin
  • Nuancen verstehen und nutzen

In diesem Seminar werden diese tiefgreifenden therapeutischen Fähigkeiten erforscht, wobei sowohl persönliche Interaktionen als auch Tischarbeit als Mittel zur Verfeinerung unserer Vermittlerfähigkeiten eingesetzt werden. Das Seminar umfasst Vorträge, Demonstrationen, Kleingruppenübungen, Coaching-Möglichkeiten und interaktive Übungen zu den oben genannten Themen.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Polarity-Therapeuten und -Studenten sowie an andere körperorientierte Therapeuten, von Cranial- und SE-Therapeuten bis hin zu Psychotherapeuten mit Interesse an somatischen und formativen Ausrichtungen.


Dr. James Jim Feil

Anmeldung nicht möglich!

Wir haben Sie als Bot (Web-Roboter) identifiziert, bitte verwenden Sie einen anderen Browser oder wenden Sie sich an unseren Kontakt.